Stadträtin Marliese Heldner im Stadtblatt

1. Gemeinderat ist systemrelevant!


Die Sitzung am 26. März 2020 war notwendig, um die Handlungsfähigkeit unseres Oberbürgermeisters und der Stadtverwaltung sicherzustellen. Sie müssen in der Krise schnell reagieren können, auch wenn die Gremien nicht tagen. Das haben wir mit großer Mehrheit ermöglicht.

 

2. Der von uns eingebrachte Antrag, Vereine und Betriebe gleichzustellen, wird umgesetzt. Auch   Vereine können künftig Anträge auf Stundung der städtische Gebühren, Steuern und Miete stellen.
Bei weiteren finanziellen Engpässen werden vorhandene Gelder umgeschichtet. Im Sport könnten z.B. nicht verbrauchte Fahrtkostenzuschüsse wegen abgesagter Wettkämpfen und Spielrunde anderweitig helfen. Zudem wird so der Haushalt nicht zusätzlich belastet.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0