Stadtrat Wolfgang Lachenauer im Stadtblatt

Aktionismus
 
ist die Forderung der Grünen, in Zeiten der Pandemie Kurzzeit-Experimente auf weniger befahrenen Straßen durchzuführen durch Reduktion von Fahrspuren für den Autoverkehr, ohne ernsthaft die Folgen zu beachten, wenn wieder ein „normaler“ Zustand herrscht. Man weiß doch, wenn man bei Ebbe am Strand eine Sandburg baut, was passiert, wenn die Flut zurückkommt. Eine Symbolpolitik auf der Welle der Pandemie ohne Konzept, wohl wissend, dass gerade auf den Hauptverkehrsachsen dies nur zu größeren Staus führen wird – oder zu einer Verdrängung des Verkehrs in andere Straßen!

 




 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0