Liebe Grüne, wie wär’s denn mal mit machen statt meckern?

Das Jugendamt steht im Bereich Kinderbetreuung vor großen Herausforderungen, v.a. da sich die Kirchen aus der Verantwortung ziehen und etliche Einrichtungen geschlossen haben und noch schließen werden. Schimpfen auf die Verwaltung und bloße Forderung bringen uns dabei aber nicht weiter.

Auch wir sind mit der aktuellen Situation nicht zufrieden, aber wir Heidelberger machen statt zu meckern: 
Als die ersten Schließungen angekündigt wurden, haben wir angefangen Gespräche zu führen mit dem Jugendamt, mit Grundstückseigentümern und mit den Kirchen. Und haben so erreicht, dass neue Gruppen entstanden sind und in den nächsten Jahren weiter entstehen.

 

 

Vielleicht wäre das auch mal ein Ansatz für euch!?!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0