25. Mai 2020
Sport im Freien Endlich dürfen die Sportler*innen in HD wieder mit dem Sport beginnen. In den Wochen davor hatten die Vereine einiges zu tun, um die Sportplätze entsprechend vorzubereiten. Plätze mussten in Zonen eingeteilt, Plakate mit Hygienehinweisen aufgehängt, Infos an Abteilungen und Verantwortliche verschickt, Teilnahmeformulare entworfen, ein neues Zugangssystem installiert werden uvm. Dann konnte es in kleinen Gruppen und mit Abstand losgehen. Für die überwiegend ehrenamtlich...
20. Mai 2020
Nutzung der städtischen Sportstätten nur nach vorheriger Beantragung per E-Mail Sämtliche Nutzungen der städtischen Sportstätten in Heidelberg sind nur nach vorheriger Beantragung per E-Mail beim Amt für Sport- und Gesundheitsförderung an Sportamt@Heidelberg.de unter Angabe folgender Punkte gestattet: Sportanlage, gewünschtes Datum mit Uhrzeit (Dauer von-bis), Sportart, Verein, verantwortliche Person, Mailadresse, telefonische Erreichbarkeit. Eine schriftliche Genehmigung erfolgt...
19. Mai 2020
„Verzögerung bei der Fertigstellung der Stadthalle“ – diese Nachricht werden wir künftig genauso häufig lesen wie „Erhöhung des Sanierungsaufwands nötig“. Dies beweisen die Erfahrungen der Vergangenheit, siehe Theater. Die Spender können wir sicher nicht dazu „nötigen“, auch diese Kostensteigerungen zu übernehmen. Ist es nicht an der Zeit, vor dem Hintergrund der massiven Einbrüche bei den Einnahmen und der Erhöhung der unausweichlichen Ausgaben der Stadt darüber...
11. Mai 2020
Zuschüsse für KITAS Wir haben in Heidelberg neben städtischen KITAS ein breites Angebot von privaten und freien Trägern. Am 7. Mai 2020 hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen, freie und private Träger von KITAS sowie Tagespflegepersonen zu unterstützen. Trotz coronabedingter eingeschränkter Öffnungszeiten fließen Gelder für die monatlichen Betriebskosten weiter. Ebenso werden Zuschüsse für Elternbeiträge ausgezahlt. Für alle Familien gelten die gleichen Bedingungen, auch wenn...
06. Mai 2020
Bei der Gemeinderatssitzung am 07.05.2020 steht die Erweiterung der Plöck als Fahrradstraße auf der Tagesordnung. Die unabhängige Wählerinitiative Die Heidelberger sieht das sehr kritisch, da nicht etwa eine Umgestaltung der Plöck erfolgen soll, sondern lediglich mit Schildern und Markierungen die Fahrradstraße erweitert werden soll. Wenn man ehrlich ist, ergeben sich für die Fahrradfahrer kaum Vorteile durch die Ausweisung weiterer Teile zur Fahrradstraße. Die Fahrradfahrer werden...
04. Mai 2020
Erweiterte Notbetreuung Die erweiterte Notbetreuung, insbesondere von Kleinkindern, ist wichtig und richtig. Deutlich mehr berufstätige Eltern bekommen die Möglichkeit, ihre Kinder betreuen zu lassen. Nach und nach muss die Öffnung von KITAs noch weiter ausgeweitet werden, um jungen Familien eine Perspektive zu geben. Es ist wichtig für die Kinder, die seit vielen Wochen auf ihre sozialen Kontakte verzichten müssen und sich im Gegensatz zu Jugendlichen nicht auf anderem Wege austauschen...
27. April 2020
Aktionismus ist die Forderung der Grünen, in Zeiten der Pandemie Kurzzeit-Experimente auf weniger befahrenen Straßen durchzuführen durch Reduktion von Fahrspuren für den Autoverkehr, ohne ernsthaft die Folgen zu beachten, wenn wieder ein „normaler“ Zustand herrscht. Man weiß doch, wenn man bei Ebbe am Strand eine Sandburg baut, was passiert, wenn die Flut zurückkommt. Eine Symbolpolitik auf der Welle der Pandemie ohne Konzept, wohl wissend, dass gerade auf den Hauptverkehrsachsen dies...
20. April 2020
ÖPNV unterstützen! Schüler/innen und Student/innen bleiben noch zu Hause, viele Arbeitnehmer/innen steigen auf Fahrrad oder PKW um. Trotzdem fahren Bus und Bahn zu Hauptzeiten mit mehr Kapazitäten, damit die, die den ÖPNV nutzen müssen, Abstand halten können. Das trägt zur Sicherheit von uns allen bei. Andererseits fahren viele mit Dauerticket zur Zeit gar nicht und überlegen, Tickets zu kündigen bzw. fordern Kostenerstattung. Aber gerade jetzt ist der VRN auf Ticketeinnahmen...
11. April 2020
Wie geht es weiter? Fragen sich im Moment sicherlich viele Personen. Aktuell werden von Bund, Land und Stadtverwaltung die sogenannten „Ausstiegs-Szenarien“ diskutiert. Nach den Osterferien können erfreulicher Weise erste Einrichtungen wieder „hochgefahren“ werden. Aber es wird nur ein ganz leichtes Hochfahren sein. Und wir werden uns weiterhin auf Vorschriften zum Schutze der Gesundheit einstellen müssen. Alles andere wäre in der aktuellen Situation auch verantwortungslos. Halten...
06. April 2020
Durchhalten… bitte, denn nur so erreichen wir eine baldige Lockerung der derzeitigen Freiheitseinschränkungen durch die Behörden, die wir sehr wohl „kontrollieren“ und auch hinterfragen. Der städtische Haushalt lebt zu einem bedeutenden Teil von Gewerbesteuerein-nahmen und diese werden dramatisch einbrechen. Andererseits benötigen viele kleine Betriebe und Selbständige, die diese Steuer nicht mehr zahlen können, un-sere Unterstützung. Also geht die Schere weit auseinander. Alleine...

Mehr anzeigen